RSS feed for Mirishikiari

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Overlord

    Overlord

    ★★★½

    Ein ernsthafter und auch noch hochwertig produzierter Zombiefilm? Ja gar aus Hollywood? Das gab es schon lange nicht mehr. Und Overlord überrascht wirklich mit recht ausgeprägter Charakterzeichnung, einer gelungenen Atmosphäre, sowie Härte in seiner Darstellung. Da gibt es durchaus den ein oder anderen Schock- und/oder Splattermoment. Wirklich tiefgründig wird Overlord nie, bleibt dabei nach dem etwas langatmigen Einstieg jedoch durchgehend spannend und in einigen Sequenzen sogar gruselig. Auch die Effekte können sich sehen lassen. Leute, 15 Minuten kürzer und Overlord…

  • Wildes Herz

    Wildes Herz

    ★★★½

    Runde Doku über Monchi und Feine Sahne, die durchaus noch etwas mehr Tiefgang hätte vertragen können, aber auch so wirklich sehenswert ist.
    ______________________________________________________________________________

    Round documentary about Monchi and Feine Sahne, which could have taken a bit more depth, but which is also really worth seeing.

Popular reviews

More
  • Halloween

    Halloween

    ★★★★

    Das Comeback von Michael Myers! Und was für eins...

    Halloween hat mich absolut positiv überrascht. Ich hatte relativ große Erwartungen, aber diese wurden easy überboten. Sowohl alte, als auch neue Fans sollten von David Gordon Greens Interpretation des Stoffs bestens bedient werden. Der Humor ist on point. Dezent, nicht übertrieben, aber stets gelungen und charmant. Vor allem wenn sich Humor mit Referenzen ans Original mischt.

    Die Story von Halloween erzählt vor allem eine Geschichte von Menschen, die von anderen Menschen…

  • The Neon Demon

    The Neon Demon

    ★★★★★

    Schon im Kino hat mir The Neon Demon enorm gefallen. Im Zuge der Podcastvorbereitung habe ich mir Refns Film ein weiteres Mal angesehen und ich muss gestehen, dass er mir noch besser gefallen hat.

    Aus meiner Sicht ist The Neon Demon ein absolutes Arthouse-Meisterwerk. Audiovisuell ist der Film des Dänen atemberaubend. Der mal verspielte, mal vor sich hin wummernde Score von Martinez, gepaart mit einer argentohaften überstilisierten Bildkomposition ist einfach nur magisch.

    Was Elle Fanning in The Neon Demon abliefert…