Operation Finale ★★★½

This review may contain spoilers. I can handle the truth.

This review may contain spoilers.

Im gewohnten Netflix Look überführt eine Gruppe Mossad Agenten um Peter (Oscar Isaac) den deutschen Kriegsverbrecher Adolf Eichman (Ben Kingsley) nach Israel. Obwohl hinlänglich bekannt ist, dass Eichmann in Israel der Prozess gemacht wurde, schaffte Operation Finale es, mich von der ersten Minute an zu packen...
Dennoch habe ich ein Problem mit der Geschichte. Ich verstehe das Ärgernis der Autoren von historischen Stoffen, sich nicht zu weit von der wahren Begebenheit entfernen zu können/wollen. Leider haben die ganz großen Konfliktmomente aber wahrscheinlich deshalb gefehlt bzw. wenn sich eben solche Momente angedeutet haben, wurden sie nicht stark genug auserzählt. Hier wurde einiges dramaturgisches Potenzial liegengelassen.
Sehr gut erzählt ist hingegen die Figur Eichmann: Sogar ein Monster lässt an einigen Stellen menschliche Züge erkennen und vor Allem seine manipulaive Energie. Mit diesem Zwiespalt muss sich nun Peter auseinandersetzen, der Eichmann abgrundtieft hasst. In dieser Figurenkostellation entsteht eine interessante Dynamik.